Racketspeed Abwehr

Personen: 2
Benötigtes Material: Einige Bälle, Schläger
Ablauf: Der Zuwerfer steht mit einer Ballrolle (zwischen 12 und 16 Bälle) im Abstand von 1,5 Metern schräg vor dem Übenden. Dieser ist in einer Abwehrstellung (Füße parallel, Schläger im Rückhandgriff vor dem Körper). Er bekommt vom Zuwerfer nun in rascher Folge die Bälle so zugeworfen, dass er sie mit einer kurzen Abwehrbewegung longline abwehrt.
Wichtig: Der Zuwurfrhythmus ist bei dieser Übung entscheidend. Wenn der Zuwerfer zu unregelmäßig zuwirft, ist es für den Übenden schwer die Bälle bei dem hohen Tempo (mehrfaches Spieltempo) noch zu treffen.
Es empfiehlt sich die Übung in Richtung einer Wand auszuführen, da man dann nicht die Bälle überall auf dem Feld verteilt wieder aufsammeln muss.
Variation: Der Zuwurf muss nicht immer direkt auf den Schläger erfolgen, sondern kann auch abwechselnd links und rechts oder auch mal höher zugeworfen werden (beim hohen Zuwurf erfolgt dann ein Drive aus dem Überhandbereich und keine Abwehr!)
Empfohlen für:
Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Racketspeed, Kurze Ausschwünge, Konzentration auf den nächsten Ball
Besonderheit: Durch das extrem hohe Spieltempo bringt die Übung vielen Spielern enorm Spaß, da hier teilweise 5-6 Bälle gleichzeitig in der Luft sind. Hier packt die Spieler häufig der Ehrgeiz das Tempo immer weiter zu steigern.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.8/10 (4 votes cast)
Racketspeed Abwehr, 7.8 out of 10 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *