Punkte runterspielen

Personen: 2
Benötigtes Material: Schläger, möglichst viele Federbälle
Ablauf: Es gibt einen Zuspieler und einen Trainierenden. Der Zuspieler kann seine Bälle völlig frei irgendwo in das Feld des Trainierenden zuspielen. Der Trainierende hat die Aufgabe, jeden Ball zu erreichen. Dabei zählt ein Ball auch schon als erreicht, wenn er ihn nur irgendwie mit dem Schläger berührt hat. Zu Beginn startet der Trainierende mit 20 Punkten. Für jeden Ball, den er erreicht, wird ein Punkt abgezogen. Die Übung endet, sobald er bei 0 Punkten angekommen ist. Aber Achtung: Für jeden nicht erreichten (also nicht berührten) Ball kommen wieder zwei Punkte oben drauf!
Wichtig: Die Qualität und das Tempo, in dem die Bälle zugespielt werden, sind entscheidend dafür, wie gut die Übung läuft. Der Zuspieler muss ein Tempo finden, bei dem der Trainierende die Bälle gerade noch erreichen kann. Bei zu langsamem Tempo ist die Übung zu schnell vorüber, zu hohes Tempo ist frustrierend für den Übenden. Besonders komfortabel lässt sich die Übung mit Hilfe einer Ballmaschine durchführen. Alternativ kann auch eine dritte Person dem Zuspieler die Bälle anreichen bzw. neue Federballrollen für ihn sammeln. Für jüngere Spieler ist meist schon ein Durchgang ausreichend, ältere können sich auch noch an einem zweiten versuchen.
Variation: Um den Schwierigkeitsgrad noch etwas zu erhöhen, kann der Zuspieler auch erhöht auf einem Kasten stehen. Es ist natürlich auch möglich, bestimmte Ecken vom Zuspiel auszunehmen.
Empfohlen für:
Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Ausdauer, Kraftausdauer, Schnelligkeit, keinen Ball aufgeben, um jeden Punkt kämpfen, Lauftechnik, Einzel
Besonderheit:
Diese Übung sollte eher am Trainingsende durchgeführt werden, da sie für den Trainierenden sehr anstrengend ist.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 8.8/10 (5 votes cast)
Punkte runterspielen, 8.8 out of 10 based on 5 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *