Interview: Maximilian Enders

Maximilian Enders Name: Maximilian Enders
Jahrgang: 1991
Lizenz: Trainer-C im Leistungssport
Höchste gespiele Liga: Oberliga
Verein: 1. BV Maintal / BV Frankfurt 06
Sonstiges: Jugendtrainer und Jugendwart im BV Frankfurt 06
Übungen: Alle Übungen von Maximilian anzeigen

Was hat dich inspiriert an diesem Projekt mit zu wirken?
„Ich habe schon lange eine gut sortierte und umfangreiche Übungssammlung für das Badminton-Training vermisst. Daher hielt ich es für eine gute Idee an einer solchen Sammlung mitzuwirken. Dazu kommt, dass ich mein Wissen gerne weitergebe und kein Geheimnis aus meinem Training mache. Besonders interessant an diesem Projekt ist aber, dass man hier die Sicht von vielen unterschiedlichen Trainern findet und daher durch einen regen Austausch die eigene Übungssammlung erweitern und/oder auffrischen kann.“

Wie kamst du überhaupt zum Badminton?
„Meine Eltern spielten beide Badminton und waren auch lange Jahre im Verband tätig. Daher bin ich schon als Kleinkind im Badmintonverein aufgewachsen und dort dann auch groß geworden. Zwar hätte ich die Wahl gehabt einen anderen Sport zu betreiben, aber Badminton hat mir schon immer am meisten Spaß gemacht.“

Was ist dein Tipp für andere Trainer?
„Gebt eure Begeisterung für den Badmintonsport weiter! Lasst den Funken auf die Trainierenden überspringen und versucht stets eine gute Mischung aus unheimlich anstrengenden und spaßigen Übungen zu finden. Am meisten macht Training dann Spaß, wenn man lachend bis an seine Grenzen geht. Und diese Grenze bei jedem Spieler zu finden und ein wenig zu erweitern sollte das Ziel sein.“

Welches Filmzitat charakterisiert dich am besten?
„Hmmm, vielleicht passt am besten dieses Zitat aus „Gladiator“ zu meiner Einstellung als Trainer: „Du bist gut, aber so gut bist Du auch nicht. Du könntest überragend sein.“ Mach einen Spieler nicht nur gut, mach ihn besser!“