Hinten laufen, vorne schlagen

Personen: 2
Benötigtes Material: Schläger, Bälle
Ablauf: Der Zuwerfer zeigt dem Übenden eine der hinteren beiden Ecken an. Diese wird trocken (also ohne Ball) angelaufen und ein Schlag wird simuliert. Dann wirft der Zuwerfer dem Übenden einen Ball im Vorderfeld zu, den dieser je nach Vorgabe retourniert. Auf diese Weise kann z.B. sowohl das kurze Ablegen eines Balles, als auch das Töten, Wischen oder Heben geübt werden.
Wichtig: Der Zuwerfer muss die anzulaufende Ecke rechtzeitig anzeigen. Der Ball im Vorderfeld muss in dem Moment zugeworfen werden, wenn der Übende wieder in der ZP ist. Die Höhe dieses Balls bestimmt, welcher Schlag zurück gespielt werden kann. Für das Töten müssen die Bälle z.B. deutlich höher zugeworfen werden als für das kurze Ablegen.
Variation: Für Anfänger kann die Übung auch auf dem halben Feld durchgeführt werden. Der Übende läuft dann einfach abwechselnd nach hinten und nach vorne. Der Schlag/die Lauftechnik, die im Hinterfeld simuliert wird, kann je nach Können des Übenden variiert werden (Clear, Drop, Smash, Stemmschritt, Umsprung, Arbi-Sprung etc.).
Empfohlen für:
Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:
Festigung der Lauftechnik, Netzspiel, Ausdauer, Netzdrop, Töten, Wischen, Heben, Einzel

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.6/10 (5 votes cast)
Hinten laufen, vorne schlagen, 7.6 out of 10 based on 5 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *