Englisches Doppel I

Personen: 4
Benötigtes Material: Schläger, Ball
Ablauf: Jeder der vier Spieler hat zu Beginn eine bestimmte Anzahl an Leben (meist zwischen 3 und 5). Nun muss jeder Spieler sein halbes Feld verteidigen. Fällt ein Ball in seinem Feld herunter oder macht er einen Fehler, verliert er ein Leben. Wer kein Leben mehr hat, scheidet aus und muss das Feld verlassen. Sind nur noch zwei Spieler übrig, spielen sie ihre verbliebenen Leben als Halbfeldeinzel herunter.
Wichtig: Aufschlag hat immer derjenige, der zuletzt ein Leben verloren hat. Der Aufschlag muss aber nicht zwingend diagonal erfolgen!
Die Spieler dürfen sich auch gegenseitig helfen, riskieren dabei aber bei einem Fehler natürlich ein Leben zu verlieren.
Landet ein Ball auf der Mittellinie, so verlieren beide Spieler ein Leben.
Variation: Die Übung kann auch mit mehr als 4 Spielern gespielt werden, wenn man mehrere Felder nebeneinander zur Verfügung hat. Dann wird eben felderübergreifend mit einem Ball gespielt.
Empfohlen für:
 Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Reaktion, Schlagsicherheit
Besonderheit: Durch die Leben, die es zu verteidigen gilt, entwickeln Spieler allen Alters (vor allem Jugendliche) einen großen Ehrgeiz jeden Ball auf ihrem Halbfeld zu erreichen und sicher zurückzuspielen – besonders wenn noch Strafen für das Ausscheiden angesagt werden.
Ähnliche Übungen: Englisches Doppel II

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.3/10 (8 votes cast)
Englisches Doppel I, 7.3 out of 10 based on 8 ratings

2 thoughts on “Englisches Doppel I

  1. Pingback: Englisches Doppel II | Badminton Übungen

  2. Meine Erfahrung: Englisches Doppel eignet sich besonders als Abschlussspiel im Kinder- und Jugendtraining. Hier kann die restliche Energie verbraucht werden und durch den Wettbewerb sind auch alle sehr motiviert. Das steigert auch bereits die Vorfreude auf das nächste Training.

    VN:F [1.9.13_1145]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VN:F [1.9.13_1145]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *