Die Diagonale

Personen: 3
Benötigtes Material: Schläger, 20 Bälle
Ablauf: Bei dieser Übung gibt es einen Trainierenden (T), einen Zuspieler A (Vorhandseite gegenüber) und einen Zuwerfer B (Rückhandseite gegenüber). Der Trainierende steht auf der anderen Feldseite als die Partner. Der Zuspieler spielt seine 10 Bälle aus der Hand als zu kurzen und zu flachen Unterhandclear welcher nur bis zum Anfang des Hinterfeldes reicht. Nach jedem Ball des Zuspielers wirft der Zuwerfer einen Ball knapp über das Netz. Der Trainierende versucht den Ball auf der Vorhand so früh wie möglich im Sprung zu smashen und den Ball auf der Rückhandseite zu töten.
Wichtig:
Die Bälle müssen sehr gut zugeworfen / zugespielt werden, sodass der Trainierende gerade noch so den Ball erreichen kann.
Variation: Sollten jeweils 10 Bälle noch nicht ermüdend für den Trainierenden sein kann diese Anzahl auch gesteigert werden. Als weitere Übung kann man die Positionen von Zuwerfer und Zuspieler auch tauschen. Hier muss der Unterhandclear nun unter Umständen neben dem Kopf geschlagen werden.
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:Schnelligkeit, Sprungkraft, Kraftausdauer, Ausdauer, Lauftechnik, Töten, Smash, Einzel

Die Diagonale

Der Trainierende bewegt sich auf der Diagonalen.Er smasht aus dem Hinterfeld und tötet am Netz. Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 9.2/10 (6 votes cast)
Die Diagonale, 9.2 out of 10 based on 6 ratings

One thought on “Die Diagonale

  1. Meine Erfahrung: Eine sehr gute Übung welche viele Faktoren des Badmintons trainiert. Vor allem bei mehreren Durchgängen merkt man, wie sich fehlende Kraftausdauer auf den letztendlichen Schlag auswirkt.

    VN:F [1.9.13_1145]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VN:F [1.9.13_1145]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *