Dauerlauf mit Zusatzaufgabe

Personen: 2-98
Benötigtes Material: für jeden Teilnehmer 4-6 Bälle, pro Teilnehmer einen kleinen Kasten/eine kleine Matte o.ä., ggf. zusätzlich noch ein paar Markierungshütchen, Kästen, Kastenteile o.ä.
Ablauf: Mit Hilfe der kleinen Kästen wird ein Rundkurs in der Halle abgesteckt. Jeder Teilnehmer sucht sich einen Kasten aus und stellt seine Bälle darauf. Dann werden Paare gebildet, die im Verlauf des Spiels gegeneinander antreten. Auf Los nimmt jeder einen Ball von seinem Kasten, läuft einmal um den Kurs herum und legt den Ball, sobald er am Kasten seines Gegners vorbei kommt, dort ab. Dann läuft er weiter in der Runde bis er wieder an seinem Kasten ankommt. Dort schnappt er sich einen neuen Ball und transportiert diesen ebenfalls zum Kasten des Gegners. Gewonnen hat, wer von den beiden Gegnern nach einer zuvor angekündigten Zeit (5 bis 10 Minuten) weniger Bälle auf seinem Kasten liegen hat.
Wichtig: Das Spiel ist gut zum Aufwärmen geeignet. Man sollte die Teilnehmer aber darauf hinweisen, dass sie nicht sofort „volle Kanne“ lossprinten sollten oder vorher ein kurzes Aufwärmprogramm einfügen. Alternativ kann das Spiel auch in einer Ausdauer-Einheit eingesetzt werden. Insbesondere bei Kindergruppen sollte die zu absolvierende Zeit jedoch nicht zu lange gewählt werden, da das Spiel sonst langweilig wird.
Variation: Es können auch noch Hindernisse auf der Strecke eingebaut werden (z.B. ein Kastenteil zum Durchkriechen, ein Kasten zum Überspringen, ein abgesteckter Slalom etc.). Denkbar ist auch, dass vor dem Ablegen des Balls erst eine kleine Zusatzaufgabe absolviert werden muss: ein Liegestütz, zwei simulierte Sprungsmash usw.
Empfohlen für:
Anfänger, Fortgeschrittene
Trainingseffekt: Ausdauer, Aufwärmen, Kondition, Schnelligkeit, bei Einbau von zusätzlichen Hindernissen auch Koordination und Wendigkeit
Besonderheit:
Es spielen zwar immer nur zwei Leute gegeneinander, es sind jedoch alle gleichzeitig beschäftigt, da beliebig viele Leute gleichzeit um den Parcours laufen können. Bei ungerader Teilnehmeranzahl: Jeder Spieler bekommt den hinter ihm befindlichen Kasten als Partner zugeschrieben (Beispiel mit 3 Leuten: 1->3, 2->1, 3->2).

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.9/10 (8 votes cast)
Dauerlauf mit Zusatzaufgabe, 7.9 out of 10 based on 8 ratings

One thought on “Dauerlauf mit Zusatzaufgabe

  1. Die Übung hört sich sehr gut an. Das Problem bei ungerader Anzahl dürfte lösbar sein wenn z.B. jeder seinen Federball (nach einer Runde) auf dem (im Kreis) eine Position vor ihm befindlichen Kasten platziert.

    VN:F [1.9.13_1145]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VN:F [1.9.13_1145]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *