Angriffs-Durchmarsch

Personen:  2
Benötigtes Material:  Schläger, Ball
Ablauf: Ein Zuspieler (Z) spielt dem Trainierenden (T) einen weiten Aufschlag ins Hinterfeld zu. T muss diesen Ball erreichen und als Smash zurück spielen. Z wehrt den Smash als verkürzten Clear (ca. 75% der ursprünglichen Reichweite) ab. T geht seinem Smash nach und smasht den zu kurzen Clear erneut. Z wehrt kurz ab und T versucht diesen Ball zu töten.
Wichtig: Der Trainierende muss nach jedem Schlag wieder bereit für den nächsten sein. Kurze Ausschwünge, keine Schleifen und eine schnelle Nullstellung des Schlägers sind hier besonders wichtig. Der Zuspieler sollte besonders die kurze Abwehr in einer höhe zuspielen, dass der Trainierende den Ball noch gerade so töten kann.
Empfohlen für:
  Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:  Smash, kurze Ausschwünge, schnelle Nullstellung, Smashabwehr (Z)

Skizze zur Badminton Übung "Angriff-Durchmarsch"

Großansicht der Badminton Übungsskizze durch Doppelklick auf die Grafik.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.1/10 (9 votes cast)

Hattrick

Personen: 2
Benötigtes Material: Schläger, 3 Bälle 
Ablauf:
Gespielt wird auf einem halben Feld. Zu Beginn jedes Ballwechsels stellt jeder der beiden Spieler einen Ball auf die Doppelaufschlaglinie. Dann wird mit einem kurzen Aufschlag begonnen und zunächst ein Ballwechsel im Vorderfeld ausgespielt (max. bis zur vorderen Aufschlaglinie). Ist dieser Ballwechsel beendet, sprinten beide Spieler zum Ball auf ihrer Doppelaufschlaglinie und bringen ihn mit einem Aufschlag ins Spiel. Nun wird mit 2 Bällen im Midcourt (zwischen vorderer Aufschlaglinie und Doppelaufschlaglinie) gespielt. Nachdem beide Bälle runtergefallen sind, werden die Punkte gezählt. Jeder der 3 Bälle bringt einen Punkt.
Somit können pro Ballwechsel 3 Punkte erzielt werden.
Wichtig: Die Aufschläge für das Midcourt-Duell müssen nicht zwingend gleichzeitig erfolgen. Wer schneller sprintet, hat hier eben einen Vorteil 😉
Variation:
Damit das Spiel mit 2 Bällen einen längeren Ballwechsel erhält kann man vereinbaren, dass erst bei einem übrig gebliebenen Ball gesmasht werden darf.
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Spiel am Netz, Reaktion, Schnelligkeit, kurze Schlagbewegungen
Besonderheit: Durch den Wechsel von einem auf zwei Bälle bringt die Übung einen hohen Tempowechsel und damit enorm viel Spaß – auch wenn man nicht immer so genau weiß wer jetzt die drei Punkte genau gemacht hat.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.0/10 (7 votes cast)

Racketspeed Abwehr

Personen: 2
Benötigtes Material: Einige Bälle, Schläger
Ablauf: Der Zuwerfer steht mit einer Ballrolle (zwischen 12 und 16 Bälle) im Abstand von 1,5 Metern schräg vor dem Übenden. Dieser ist in einer Abwehrstellung (Füße parallel, Schläger im Rückhandgriff vor dem Körper). Er bekommt vom Zuwerfer nun in rascher Folge die Bälle so zugeworfen, dass er sie mit einer kurzen Abwehrbewegung longline abwehrt.
Wichtig: Der Zuwurfrhythmus ist bei dieser Übung entscheidend. Wenn der Zuwerfer zu unregelmäßig zuwirft, ist es für den Übenden schwer die Bälle bei dem hohen Tempo (mehrfaches Spieltempo) noch zu treffen.
Es empfiehlt sich die Übung in Richtung einer Wand auszuführen, da man dann nicht die Bälle überall auf dem Feld verteilt wieder aufsammeln muss.
Variation: Der Zuwurf muss nicht immer direkt auf den Schläger erfolgen, sondern kann auch abwechselnd links und rechts oder auch mal höher zugeworfen werden (beim hohen Zuwurf erfolgt dann ein Drive aus dem Überhandbereich und keine Abwehr!)
Empfohlen für:
Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Racketspeed, Kurze Ausschwünge, Konzentration auf den nächsten Ball
Besonderheit: Durch das extrem hohe Spieltempo bringt die Übung vielen Spielern enorm Spaß, da hier teilweise 5-6 Bälle gleichzeitig in der Luft sind. Hier packt die Spieler häufig der Ehrgeiz das Tempo immer weiter zu steigern.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.8/10 (4 votes cast)

Doppel mit einem Schläger

Personen: 4
Benötigtes Material: 1 Schläger pro Paarung, Ball
Ablauf: Es wird ein ganz normales Doppel mit folgenden Einschränkungen gespielt: Jede der beiden Parteien hat nur einen Schläger zur Verfügung und beide Spieler müssen abwechselnd schlagen. Der Schläger muss somit nach jedem Schlag schnell dem Partner übergeben werden.
Wichtig: Am besten den Schläger mit dem Griff voran an den Partner übergeben, damit dieser schneller zum Schlag bereit ist. Diese Übung ist definitiv nicht geeignet, um das richtige Doppel-Stellungsspiel zu üben, da beide Partner sehr häufig sehr nah beieinander stehen müssen!
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Reaktion, Koordination, Schlagen aus Bedrängnis, Spaß
Besonderheit: Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit bereitet die Übung viel Spaß. Sie kann gut bei „besonderen Anlässen“ (z.B. Karneval) ins Training eingebaut werden. Die Übung ist jedoch nicht für Anfänger geeignet, da die Spieler häufig aus Bedrängnis schlagen müssen.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 8.6/10 (5 votes cast)

Driveduell Extreme

Personen: 2
Benötigtes Material: Schläger, Ball
Ablauf: Beide Spieler stehen jeweils gegenüber auf der vorderen Aufschlaglinie (also äußerst nahe am Netz). Nun werden sich flache Bälle zugespielt. Ziel der Übung ist nicht einen harten Drive zu entwickeln sondern Reaktion und Schnelligkeit am Netz zu steigern. Also sollte das Tempo nur langsam erhöht werden.
Wichtig: Schläger hoch!!! Das ist das A und O dieser Übung. Befindet sich dieser nicht stets oberhalb der Netzkannte verliert ihr zu viel Zeit.
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Netzspiel, Reaktion, Schnelligkeit, Zufassen, kurze Ausschwünge
Ähnliche Übungen: Driveduell

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.7/10 (3 votes cast)