Bodywork

Personen:  1-99
Benötigtes Material:  Schläger
Ablauf: Es gibt auf einer Spielfeldhälfte 3 Stationen. Vorderfeld, Mittelfeld und Hinterfeld. Im Vorderfeld wird getötet, im Hinterfeld per Nachstellschritt Drive gespielt und im Hinterfeld werden Umsprünge durchgeführt (siehe Video). Nach einer angemessenen Zeit wird die Position gewechselt (vorderer Spieler wechselt zum Umsprung, alle anderen rücken eine Station nach vorne) und nach einer kurzen Pause die Übung wiederholt.
Wichtig: Die korrekte Ausführung (siehe Video) ist wichtig. Typische Fehler sind u.a. ein nicht herausgedrehter Fuß oder die fehlende Zuwendung zum imaginären Ball. Zu Beginn langsam starten und erst bei richtiger Technik das Tempo zunehmend erhöhen.
Empfohlen für:
  Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:  Lauftechnik, Umsprung, Töten, Umgreifen, Warm-Up, Ausdauer

Bodywork Video

Quelle: H.W. Niesner Badminton Camps

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.1/10 (13 votes cast)

Cross-Angriff

Personen: 2 oder 3
Benötigtes Material: Schläger, Ball
Ablauf: Der Trainierende (T) steht auf der einen Seite des Feldes, die Zuspieler auf der anderen. Zuspieler A steht im Hinterfeld der Vorhandseite des Trainierenden, Zuspieler B steht in der Einzel-Zentralposition. T spielt zunächst einen Aufschlag auf A, dieser erwidert mit einem Longlineclear, welcher T als Crossdrop zurück spielt. B spielt den Ball als Crossclear zurück, T spielt einen Crosssmash, welchen B als Netzdrop ablegt. T spielt diesen als Clear zurück zu Zuspieler A und das Ganze geht wieder von vorne los.
Die Übung ist selbstverständlich auch spiegelverkehrt auf der Rückhandseite  durchführbar.
Wichtig: Nach jedem eigenem Schlag müssen  der Trainierende und der Zuspieler B wieder die Zentralposition erreichen. Besonders nach dem Smash ist eine gute Lauftechnik sowie Schnelligkeit erforderlich um den Drop am Netz noch zu erreichen.
Variation: Bei zwei Spielern kann die Rolle von Zuspieler A von Zuspieler B mit übernommen werden. Hierbei sollte es sich aber um gute Spieler halten, sodass das Zuspiel nicht darunter leidet.
Empfohlen für:
Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Einzel, Ausdauer, Schnelligkeit, Schlagsicherheit, Cross-Schläge, Lauftechnik

Eine Skizze zur Badminton Übung Cross-Angriff

Hier sind alle Schläge des Trainierenden (T) und den Zuspielern A und B dargestellt. Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 4.3/10 (3 votes cast)

Schläger fangen

Personen: 2
Benötigtes Material: 2 Schläger, etwas Platz
Ablauf: Beide Spieler stehen sich im Abstand von ca. 1 bis 1,5 Metern gegenüber, stellen ihren Schläger mit dem Schlägerkopf nach unten seitlich vor sich auf den Boden und halten ihn locker am Griff fest. Einer der beiden gibt ein Startkommando. Daraufhin lassen beide Spieler ihren Schläger los und versuchen, den Schläger ihres Partners zu fangen bevor er umgefallen ist. Wenn das gelingt, wird bei der nächsten Runde der Abstand etwas vergrößert.
Variation: Die Übung kann auch als kleiner Wettbewerb durchgeführt werden. Welches Paar schafft den größten Abstand?
Empfohlen für:
Anfänger
Trainingseffekt: Schnelligkeit, Schnellkraft, Reaktion, schneller Start, Koordination, Gewöhnung an das Sportgerät „Schläger“
Besonderheit: Das Spiel lässt sich gut als kleines Extra ins Aufwärmprogramm integrieren. Besonders beliebt ist die Übung bei Kindern im Grundschulalter.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.8/10 (5 votes cast)

Turmbau-Staffel

Personen: 4-99
Benötigtes Material: pro Team 8, 16 oder 24 Federbälle, pro Team 5 bis 8 Hütchen, je nach Teamanzahl eine oder mehrere Turnbänke, Klebeband (oder vorhandene Linie in der Halle nutzen)
Ablauf: Die Spieler werden in zwei (oder mehr) möglichst gleich große Teams aufgeteilt. Jedes Team erhält die gleiche Anzahl an Federbällen (8, 16 oder 24). Für Jedes Team wird außerdem ein identischer Slalomparcours aus den Hütchen aufgebaut. An dessen Ende steht eine Turnbank, vor der im Abstand von ca. einem Meter eine Linie markiert ist. Auf Start läuft der Erste aus jeder Mannschaft los, durch den Slalomparcours durch und stellt den mitgebrachten Federball im Ausfallschritt auf dem Federkranz auf die Bank. Der vor der Bank markierte Bereich darf dabei nur mit dem Ausfallschrittbein betreten werden (beim Rechtshänder also mit rechts). Ist der Spieler wieder durch den Slalomparcours zurück gelaufen, darf der nächste aus dem Team starten und einen Federball zur Bank transportieren. Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst einen Turm (oder zwei oder drei Türme) à acht Federbällen auf der Bank aufgebaut hat.
Wichtig: Diese Übung ergänzt das Aufwärmen lediglich und ersetzt es nicht. Vor den Ausfallschritten müssen die Spieler schon einigermaßen aufgewärmt sein um Verletzungen vorzubeugen. Das Spiel ist erst gewonnen, wenn der Letzte aus dem Team wieder im Ziel ist und die Federballtürme seiner Mannschaft dann noch alle stehen! Ist ein Turm umgefallen, muss er vom nächsten Spieler wieder aufgebaut werden. Pro Lauf darf nur ein Ball zur Bank getragen werden.
Variation: Als Herausforderung können auch Türme aus mehr Bällen gebaut werden.
Empfohlen für:
Anfänger, Forgeschrittene
Trainingseffekt: Schnelligkeit, Schnellkraft, Geschicklichkeit, Ausfallschritt, Aufwärmen, Spaß
Besonderheit: Mit Plastikbällen ist es deutlich schwieriger stabile Türme zu bauen als mit Federbällen. Bei Kindern kommt dieses Aufwärmspiel sehr gut an.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.1/10 (10 votes cast)

Bällejagd

Personen:  2-99
Benötigtes Material:  13 Bälle, Schläger
Ablauf: Zwei Spieler stehen sich auf einem Badmintonfeld gegenüber, mit dem Netz zwischen sich. Jeder Spieler hat in seinem Feld 6 Bälle aufgestellt je einen an der T-Linie links, mitte, rechts und an der Doppelaufschlaglinie links, mitte, rechts. Ein Ball  wird direkt unter dem Netz in der Mitte aufgestellt. Bei Pfiff durch den Trainer beginnt das Spiel. Die Spieler müssen mit dem Schläger die Bälle umlegen, immer abwechselnd vorne / hinten. Wer zuerst den Ball unter dem Netz umgelegt hat, hat das Spiel gewonnen. In der nächsten Runde spielen die Gewinner gegeneinander. Gespielt werden mindestens 6 Runden. Wer die meisten Duelle gewonnen hat, ist Tagessieger.
Variation:
Um die Lauftechnik zu verbessern können die Bälle auch in die Ecken und in die beiden Seitenbereiche gelegt werden. Wichtig wäre hier dann dass beide Spieler nach jedem Ball zunächst wieder die Zentralposition erreichen müssen.
Empfohlen für:
  Anfänger, Fortgeschrittene
Trainingseffekt: Schnelligkeit, Schnellkraft, Reaktion, Lauftechnik

Bällejagd

Die kleinen Punkte stehen für die Bälle. Die großen Punkte für die Spieler. Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 8.0/10 (5 votes cast)