Bodywork

Personen:  1-99
Benötigtes Material:  Schläger
Ablauf: Es gibt auf einer Spielfeldhälfte 3 Stationen. Vorderfeld, Mittelfeld und Hinterfeld. Im Vorderfeld wird getötet, im Hinterfeld per Nachstellschritt Drive gespielt und im Hinterfeld werden Umsprünge durchgeführt (siehe Video). Nach einer angemessenen Zeit wird die Position gewechselt (vorderer Spieler wechselt zum Umsprung, alle anderen rücken eine Station nach vorne) und nach einer kurzen Pause die Übung wiederholt.
Wichtig: Die korrekte Ausführung (siehe Video) ist wichtig. Typische Fehler sind u.a. ein nicht herausgedrehter Fuß oder die fehlende Zuwendung zum imaginären Ball. Zu Beginn langsam starten und erst bei richtiger Technik das Tempo zunehmend erhöhen.
Empfohlen für:
  Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:  Lauftechnik, Umsprung, Töten, Umgreifen, Warm-Up, Ausdauer

Bodywork Video

Quelle: H.W. Niesner Badminton Camps

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.1/10 (13 votes cast)

Die Diagonale

Personen: 3
Benötigtes Material: Schläger, 20 Bälle
Ablauf: Bei dieser Übung gibt es einen Trainierenden (T), einen Zuspieler A (Vorhandseite gegenüber) und einen Zuwerfer B (Rückhandseite gegenüber). Der Trainierende steht auf der anderen Feldseite als die Partner. Der Zuspieler spielt seine 10 Bälle aus der Hand als zu kurzen und zu flachen Unterhandclear welcher nur bis zum Anfang des Hinterfeldes reicht. Nach jedem Ball des Zuspielers wirft der Zuwerfer einen Ball knapp über das Netz. Der Trainierende versucht den Ball auf der Vorhand so früh wie möglich im Sprung zu smashen und den Ball auf der Rückhandseite zu töten.
Wichtig:
Die Bälle müssen sehr gut zugeworfen / zugespielt werden, sodass der Trainierende gerade noch so den Ball erreichen kann.
Variation: Sollten jeweils 10 Bälle noch nicht ermüdend für den Trainierenden sein kann diese Anzahl auch gesteigert werden. Als weitere Übung kann man die Positionen von Zuwerfer und Zuspieler auch tauschen. Hier muss der Unterhandclear nun unter Umständen neben dem Kopf geschlagen werden.
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:Schnelligkeit, Sprungkraft, Kraftausdauer, Ausdauer, Lauftechnik, Töten, Smash, Einzel

Die Diagonale

Der Trainierende bewegt sich auf der Diagonalen.Er smasht aus dem Hinterfeld und tötet am Netz. Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 8.0/10 (7 votes cast)

Doppelangriff

Personen: 3-4
Benötigtes Material: Schläger, Bälle
Ablauf: Auf der einen Feldseite befindet sich ein geübter Zuspieler (Z) bzw. Trainer. Gegenüber stehen 2 Personen (A und B) hinten und einer deckt das Vorderfeld ab (C). Der Zuspieler schlägt ins Hinterfeld auf, sodass A und B einen Smash in die Mitte (sie spielen ja in Gedanken gegen ein Doppel)  platzieren können. Der Zuspieler wehrt diese Smashs nun je nach belieben hoch (A und B smashen erneut) oder flach scharf ab (C muss aggressiv in die Bälle reingehen und den Angriff weiterführen).
Wichtig: Ein gutes Zuspiel ist hier ausschlaggebend. Der Vordermann muss immer bereit sein (Schläger hoch!). Getötet wird in die Mitte, abgelegt wird longline.
Variation:
Falls der Zuspieler mit der gezielten Abwehr Probleme hat, kann er auch mit Hilfe der Ballmaschine oder einer Ballschlange auf dem Arm den Ballwechsel simulieren.
Empfohlen für:
Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Smash, Netzspiel, Reaktion, Töten, Smash Abwehr

Doppelangriff

Auf der Skizze sieht man dass besonders der Vordermann gute Reaktionen, sowie Schnellkraft besitzen muss. Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.0/10 (7 votes cast)

Hinten laufen, vorne schlagen

Personen: 2
Benötigtes Material: Schläger, Bälle
Ablauf: Der Zuwerfer zeigt dem Übenden eine der hinteren beiden Ecken an. Diese wird trocken (also ohne Ball) angelaufen und ein Schlag wird simuliert. Dann wirft der Zuwerfer dem Übenden einen Ball im Vorderfeld zu, den dieser je nach Vorgabe retourniert. Auf diese Weise kann z.B. sowohl das kurze Ablegen eines Balles, als auch das Töten, Wischen oder Heben geübt werden.
Wichtig: Der Zuwerfer muss die anzulaufende Ecke rechtzeitig anzeigen. Der Ball im Vorderfeld muss in dem Moment zugeworfen werden, wenn der Übende wieder in der ZP ist. Die Höhe dieses Balls bestimmt, welcher Schlag zurück gespielt werden kann. Für das Töten müssen die Bälle z.B. deutlich höher zugeworfen werden als für das kurze Ablegen.
Variation: Für Anfänger kann die Übung auch auf dem halben Feld durchgeführt werden. Der Übende läuft dann einfach abwechselnd nach hinten und nach vorne. Der Schlag/die Lauftechnik, die im Hinterfeld simuliert wird, kann je nach Können des Übenden variiert werden (Clear, Drop, Smash, Stemmschritt, Umsprung, Arbi-Sprung etc.).
Empfohlen für:
Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:
Festigung der Lauftechnik, Netzspiel, Ausdauer, Netzdrop, Töten, Wischen, Heben, Einzel

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.6/10 (5 votes cast)

Multishuttle für Doppelangriff

Personen: 2-3
Benötigtes Material: Schläger, mindestens 6x 12 Bälle
Ablauf:
Gespielt werden 3x 3 Serien á 12 Bälle. Wobei jede Serie anders zugespielt wird:
Serie 1: 3x 12 hohe Aufschläge auf einem halben Feld. Der Übende hat die Aufgaben jeden Ball mit einem möglichst harten Smash zurückzuspielen. Der nächste Aufschlag erfolgt genau dann, wenn der Übende seinen Ball trifft. Idealerweise ist also nur ein Schlag zu hören – der des Zuspielers und der Smash
Serie 2: 3x 12 Bälle, die abwechselnd flach links und rechts ans Netz gespielt werden. Der Übende soll jeden Ball mit einem Sprung ans Netz erreichen und nach Möglichkeit töten. Zuspiel erfolgt mit der Rückkehr in die Mitte.
Serie 3: 3x 12 Bälle, die abwechselnd halbhoch links und rechts ins Hinterfeld gespielt werden. Der Übende fängt jeden Ball mit einem China- oder Kingsprung (Chinasprung auf der Rückhandseite) ab und spielt einen Smash.
Zugespielt werden die 3 Rollen je Serie jeweils direkt hintereinander mit max. 10 Sekunden Pause zwischen den einzelnen Rollen. Also spielt zu Beginn in der 1. Serie zunächst Spieler A 3x 12 Smash, dann Spieler B. Danach werden die Bälle gesammelt und mit Serie 2 weitergemacht.

Wichtig:
Von hoher Bedeutung ist die Qualität des Zuspiels. Kann ein Zuspieler alleine das nicht leisten, können auch zwei Zuspieler eingesetzt werden. Dadurch werden allerdings die Pausen zwischen den einzelnen Serien etwas länger.
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:
 Smashhärte, Schnellkraftausdauer (durch kurze Pausen und schnelles Zuspiel), Reaktion, Sprungkraft

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 9.3/10 (4 votes cast)