Bodywork

Personen:  1-99
Benötigtes Material:  Schläger
Ablauf: Es gibt auf einer Spielfeldhälfte 3 Stationen. Vorderfeld, Mittelfeld und Hinterfeld. Im Vorderfeld wird getötet, im Hinterfeld per Nachstellschritt Drive gespielt und im Hinterfeld werden Umsprünge durchgeführt (siehe Video). Nach einer angemessenen Zeit wird die Position gewechselt (vorderer Spieler wechselt zum Umsprung, alle anderen rücken eine Station nach vorne) und nach einer kurzen Pause die Übung wiederholt.
Wichtig: Die korrekte Ausführung (siehe Video) ist wichtig. Typische Fehler sind u.a. ein nicht herausgedrehter Fuß oder die fehlende Zuwendung zum imaginären Ball. Zu Beginn langsam starten und erst bei richtiger Technik das Tempo zunehmend erhöhen.
Empfohlen für:
  Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:  Lauftechnik, Umsprung, Töten, Umgreifen, Warm-Up, Ausdauer

Bodywork Video

Quelle: H.W. Niesner Badminton Camps

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.1/10 (13 votes cast)

Angriffs-Durchmarsch

Personen:  2
Benötigtes Material:  Schläger, Ball
Ablauf: Ein Zuspieler (Z) spielt dem Trainierenden (T) einen weiten Aufschlag ins Hinterfeld zu. T muss diesen Ball erreichen und als Smash zurück spielen. Z wehrt den Smash als verkürzten Clear (ca. 75% der ursprünglichen Reichweite) ab. T geht seinem Smash nach und smasht den zu kurzen Clear erneut. Z wehrt kurz ab und T versucht diesen Ball zu töten.
Wichtig: Der Trainierende muss nach jedem Schlag wieder bereit für den nächsten sein. Kurze Ausschwünge, keine Schleifen und eine schnelle Nullstellung des Schlägers sind hier besonders wichtig. Der Zuspieler sollte besonders die kurze Abwehr in einer höhe zuspielen, dass der Trainierende den Ball noch gerade so töten kann.
Empfohlen für:
  Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:  Smash, kurze Ausschwünge, schnelle Nullstellung, Smashabwehr (Z)

Skizze zur Badminton Übung "Angriff-Durchmarsch"

Großansicht der Badminton Übungsskizze durch Doppelklick auf die Grafik.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.1/10 (9 votes cast)

Allround Einzel Ballmaschine

Personen: 1 + 1 Trainer
Benötigtes Material: Schläger, viele Bälle (~250), Uhr
Ablauf: Der Spieler durchläuft 4 Durchgänge, die jeweils aus 4 Rollen Bälle bestehen. Jede Rolle Bälle wird dabei anders zugespielt/zugeworfen:

1. Rolle (12 Bälle): Der Spieler spielt abwechselnd aus dem Hinterfeld jeweils einen longline Smash. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass er seine ZP nicht allzu weit nach hinten verlagert.
2. Rolle (20 Bälle): Freies Zuspiel auf dem gesamten Feld. Das ist eine kurze „Erholung“. Der Spieler soll jeden Ball locker zurückspielen, aber zwischen den Schlägen immer korrekt in die ZP zurückkehren.
3. Rolle (15 Bälle): Kurze Bälle am Netz. Es werden frei Bälle links und rechts an Netz zugespielt. Der Spieler soll nach Möglichkeit töten, ansonsten ablegen. Hier sollte die ZP nicht allzu weit nach vorne verlagert werden.
4. Rolle (15 Bälle): Schnelle Beinarbeit. Der Trainer steht am Netz auf derselben Seite wie der Übende. Er wirft im gesamten Vorderfeld extrem tief Bälle an, die der Spieler weit unten (knapp vorm Boden) ausgräbt und kurz zurückspielt.

Zwischen den einzelnen Rollen sollten ungefähr 30 Sekunden Pause sein, zwischen den 4 Durchgängen jeweils 1 Minute. Also zwischen den Rollen ein Pause Verhältnis von 1:1 (30 Sek. Belastung : 30 Sekunden Pause) und zwischen den Durchgängen 1:2 (30 Sekunden Belastung : 60 Sekunden Pause)

Wichtig: Wichtig ist bei dieser Übung immer die schnelle Rückkehr in die ZP und der schnelle, explosive Start von dort in die nächste Ecke. Das Zuspiel sollte durch einen Trainer erfolgen, da die Übung für einen Spielertrainer zu komplex und schwierig zuzuspielen ist.
Empfohlen für:
 Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Ausdauer, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit, Schlagsicherheit

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 6.7/10 (6 votes cast)

Die Diagonale

Personen: 3
Benötigtes Material: Schläger, 20 Bälle
Ablauf: Bei dieser Übung gibt es einen Trainierenden (T), einen Zuspieler A (Vorhandseite gegenüber) und einen Zuwerfer B (Rückhandseite gegenüber). Der Trainierende steht auf der anderen Feldseite als die Partner. Der Zuspieler spielt seine 10 Bälle aus der Hand als zu kurzen und zu flachen Unterhandclear welcher nur bis zum Anfang des Hinterfeldes reicht. Nach jedem Ball des Zuspielers wirft der Zuwerfer einen Ball knapp über das Netz. Der Trainierende versucht den Ball auf der Vorhand so früh wie möglich im Sprung zu smashen und den Ball auf der Rückhandseite zu töten.
Wichtig:
Die Bälle müssen sehr gut zugeworfen / zugespielt werden, sodass der Trainierende gerade noch so den Ball erreichen kann.
Variation: Sollten jeweils 10 Bälle noch nicht ermüdend für den Trainierenden sein kann diese Anzahl auch gesteigert werden. Als weitere Übung kann man die Positionen von Zuwerfer und Zuspieler auch tauschen. Hier muss der Unterhandclear nun unter Umständen neben dem Kopf geschlagen werden.
Empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt:Schnelligkeit, Sprungkraft, Kraftausdauer, Ausdauer, Lauftechnik, Töten, Smash, Einzel

Die Diagonale

Der Trainierende bewegt sich auf der Diagonalen.Er smasht aus dem Hinterfeld und tötet am Netz. Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 8.0/10 (7 votes cast)

Verbundenes Doppel

Personen: 4
Benötigtes Material: Ball, Schläger, 2 Springseile
Ablauf: Gespielt wird ein normales Doppel. Jede Paarung bekommt ein Springseil, dessen Enden jeder der beiden Spieler während des gesamten Spiels festhalten muss. Lässt ein Spieler das Seilende fallen, so muss er das Ende erst wieder aufheben, bevor die Paarungen einen Punkt erzielen kann. Wird das Seil nicht von beiden Spielern festgehalten, zählt der Punkt für diese Paarung nicht.
Wichtig: Hierbei wird nicht das Doppelsystem trainiert. Allerdings lernen die Übenden im Doppel den Überblick darüber zu behalten wo der Partner sich gerade befindet.
Empfohlen für:
Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Trainingseffekt: Feldübersicht, Periphäres Sehen, „Multitasking“

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 7.1/10 (14 votes cast)